Zum Inhalt fortfahren


Sommerfreizeit 2013 (Münchsteinach)

 

Jugendarbeit ist wichtig!

So die Rückmeldung eines Spenders, der für die Hobbygruppe Strandstuhlbau, den Stoff für die Rückenlehne kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte.  Diese Aussage wurde als Reaktion des folgenden Bild- Dankes getroffen.

image002

Vom 22.07 bis 31.07.2013 fand die diesjährige Jungschar- und Jugendfreizeit des CVJM Kreisverbandes Starkenburg in Münchsteinach (Bayern) statt.

Durch die derzeitige Gruppenstruktur stellte der CVJM Zwingenberg mit rund 30 Teilnehmerinnen/ Teilnehmern den größten Teil der Jugend. Für einige der Freizeitteilnehmer war das Lagergelände bereits bekannt, da hier eine Ihrer ersten Freizeiten als Jungscharteilnehmer stattgefunden hat. Das großzügige Freizeitgelände besticht durch seine vielen Möglichkeiten für Sport und Spiel. Zum Schwimmbad ist nur ein kurzer Fußweg die Straße hinunter notwendig.

Der CVJM Würzburg hat die vormals 11 Nurdachhütten, durch neue komfortable 10- Bett Holzhäuser ersetzt.

Füllten vor einigen Jahren die Jungschargruppen noch allein die Häuser, war es in diesem Jahr kein Problem die beiden Alterstufen parallel auf dem Gelände mit abwechslungsreichen Programmpunkten unter zu bekommen.

image003

Die Mahlzeiten, die Lagerolympiade, das Mitarbeiterfangen sowie das obligatorische Fußballspiel waren z. B. Einheiten die mit allen Freizeitbeteiligten durchgeführt wurden.
Durch Dick und Dünn mit Jesus lautete das diesjährige Freizeitmotto, welches auch auf den angefertigten T-Shirts zu lesen ist. Asterix & Obelix erzählten spannende Geschichten und begegneten bei Anspielen biblischen Personen. Nach dem gemeinsamen Anfang gingen die Altersgruppen entsprechend auseinander, um über vertiefende Fragen zum Glauben einen Austausch zu haben. Neben den regelmäßigen Gruppenstunden, ist die zusammenhängende Zeit auf der Sommerfreizeit, in der Gemeinschaft und unter Gottes Wort, immer ein besonderes Highlight.

Gruppenbild1

Die diesjährige Tagesfahrt führte die jugendlichen auf das Reichsparteitaggelände nach Nürnberg. Schon die Fahrt mit dem Zug und der Straßenbahn war eine Besonderheit.  Die Zeit dort im Dokumentationszentrum sowie auf dem Gelände zeigte eindrücklich den Größenwahn des nationalsozialistische Regimes. Auf elf Quadratkilometern sollte dort eine monumentale Kulisse für die Selbstinszenierung der NSDAP entstehen.
Zum Abschluss gab es Gegrilltes an einem nahe gelegenen See, bevor es nach einem erlebnisreichen Tag, ebenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wieder zurück auf das Freizeitgelände ging.

Beim Orientierungslauf, mussten von einem Ausgangspunkt gruppenweise auf Zeit Stationen durchlaufen werden. In Erinnerung wird hier sicher der Regenschutt bleiben, von dem einige Gruppen unterwegs erwischt wurden und so  ungewollte ein Duscherlebnis erhielten. Unbeschadet konnte man sich am Abendessentisch über das erlebte austauschen.
In den Händen weg geschmolzen ist so mancher Eiswürfel, der in der sommerlichen Hitze bei einem Stadtspiel transportiert werden musste. Die Gruppe der Polizisten siegten, da sie den Schmugglern die eingefrorene Holzkugelfracht abnehmen konnten .

Das Sportturnier, die Zeiten im Schwimmbad oder am Lagerfeuer sowie der Anbetungsabend machten auch die diesjährige Freizeit einzigartig und besonders. Freizeitzeit ist so immer auch eine gesegnete Zeit für alle Mitfahrenden. Gott sei Dank!

Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine gemeinsame Jungschar- u. Jugendfreizeit geben. Vom 28.07.2014 bis zum 06.08.2014 geht es dann in die CVJM Jugendbildungsstätte des Kreisverbandes Siegerland.
Gespannt darf man sein, ob aus Zwingenberg wieder Teilnehmer für die Jungschar dabei sind.


0 Antworten

Diese Diskussion verfolgen und den RSS-Feed für Kommentare auf diesen Beitrag abonnieren.



Einige HTML-Tags werden akzeptiert.

oder antworten Sie in Ihrem Blog via Trackback.